normal / dunkler
esa

Aktuelles

Eingliedern statt Ausgliedern
Klaus Leuchter vom Verein zur Förderung der Betrieblichen Eingliederung esa e.V. – eingliedern statt ausgliedern (esa) im Interview
Quelle: Recht und Praxis der Rehabilitation, Universitätsverlag Halle-Wittenberg, Ausgabe 2/2016, S. 39-42.
» Interview lesen



Jahresveranstaltung des Netzwerkes Betrieb und Rehabilitation
Am 11. November 2015 findet im Klinikum Bad Bramstedt die Jahresveranstaltung des Netzwerkes Betrieb und Rehabilitation e.V. statt. Rechtsassessor Marcus Schian, Projektleiter bei der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR), referiert über "Betriebliches Eingliederungsmanagement - Rechtliche Aspekte, praktische Umsetzung - mit Hinweisen auf die UN-Behindertenrechtskonvention und Europäisches Recht". Info und Anmeldung: http://netzwerk-betrieb-reha.de/netzwerk-betrieb-reha-aktuell.html.



Institut für Arbeitsfähigkeit: "Von den Besten lernen"
Auf der Insel Sylt gibt es eine interessante Veranstaltung des Instituts für Arbeitsfähigkeit, mit dem unser Verein kooperiert. Im Rahmen des 1. Sylter Inseltreffens vom 01. bis 04. Dezember 2015 wollen wir "Von den Besten lernen". Der Handwerker-Fonds Suchtkrankheit, die Tischlerei Börnsen aus Rendsburg und das Theodor-Schäfer-Berufsförderungswerk sind aus Schleswig-Holstein beteiligt. Mehr dazu unter diesem Link: http://www.arbeitsfaehig-in-die-zukunft.com/seminare-tagungen/unsere-tagungen/sylter-inseltreffen-von-den-besten-lernen/



Traum statt Trauma. Betriebe und Beschäftigte auf dem gemeinsamen Weg zur „Neuen Qualität der Arbeit“
Bredstedter Workshop am 18. November 2015 im Christian-Jensen-Kolleg, Kirchenstr. 4-13, 25821 Breklum » weitere Infos



In der Ausgabe März/2015 ist ein Beratungsfall des Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V. die Grundlage für die Titelgeschichte "Hinsehen und Handeln - Wege aus der Sucht".

Lesen Sie den Artikel online unter:
www.nord-handwerk.de/region/nordhandwerk-themen/der-falsche-freund-aus-der-flasche

Bei Fragen zum Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V. können Sie sich gern an Klaus Leuchter, Geschäftsführer des Vereins zu Förderung der Betrieblichen Eingliederung im Handwerk e.V. wenden:
E-Mail: leuchter@esa-sh.de, Tel. 04621/960099.
Nord Handwerk




Im Juni 2015 haben wir die Gelegenheit, die esa-Arbeit im Rahmen des
1. BEM-Forums in Berlin vorzustellen.

Veranstalter ist das Institut für Arbeitsfähigkeit.

Den Flyer zur Veranstaltung und die Anmeldungsmöglichkeit finden Sie über diesen » Link.



Arbeitsbedingungen und Belastungssituationen in Handwerksbetrieben
Eine Umfrage des ILAG - Institut Leistung Arbeit Gesundheit
» Weitere Informationen



Erneut Betriebe in Schleswig-Holstein mit der BEM-Prämie geehrt - zwei vom esa-Projektbüro betreut
» Weitere Informationen    » Pressemitteilung des Ministeriums



Gesundheitsförderliche Führung und Betriebskultur in kleinen Unternehmen: Achtsamkeit als Grundlage für gesunde Betriebe
Da in Schleswig-Holstein die kleinen Unternehmen den weitaus größten Anteil aller im Unternehmensregister erfassten Unternehmen stellen, sind sie für dieses Bundesland von großer Bedeutung.

Bachelor Thesis von Doris Schönbeck » Download

ARCHIV


Jahresveranstaltung 2014 des Netzwerk Betrieb u. Rehabilitation e.V.
Das Thema "Neue Medien und Arbeit - zunehmend ein Problem in deutschen Unternehmen" steht im Mittelpunkt der Jahresveranstaltung des Netzwerk Betrieb u. Rehabilitation e.V. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 26. November 2014, 15.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr, im Klinikum Bad Bramstedt (Haupteingang), Oskar-Alexander Str. 26 in 24576 Bad Bramstedt, statt. Weitere Informationen finden Sie hier:
» Einladung
» Ablauf
» Anmeldebogen



Patientengeschichten aus der Rehabilitation
Auf der Website der Arbeitsgemeinschaft Medizinische Rehabilitation SGB IX GbR finden Sie eine Informationsbroschüre mit einer Auswahl an Patientengeschichten aus verschiedenen Bereichen der Rehabilitation. Die Informationsbroschüre "Reha zeigt Gesicht" ist als pdf Dokument auf der Homepage der AG MedReha unter www.agmedreha.de zu finden.



„Psychisch gesund am Arbeitsplatz“
Artikel aus dem Informationsdienst Arbeitsmarkt/Wissenschaftsladen Bonn, Ausgabe 23/2014.
An dem Artikel von Janna Degener hat unser Geschäftsführer Klaus Leuchter redaktionell mitgewirkt.
Wir danken dem Wissenschaftsladen Bonn für die Genehmigung zur Veröffentlichung auf unserer Homepage. » Download



Jahresfachtagung 2014 in Rickling
„Damit Arbeit nicht den Schlaf raubt“ – Suchtprävention und Gesundheitsförderung als betrieblicher Lösungsansatz
Donnerstag, 19. Juni 2014 - „Fichtenhof“, An der Kirche 6, 24635 Rickling
» Informationsflyer und Anmeldung



"Gesunde Arbeitsplätze - den Stress managen"
Wir möchten ich Sie auf die europaweite Kampagne "Gesunde Arbeitsplätze - den Stress managen" der Europäischen Agentur für Sicherheit und am Arbeitsplatz (EU-OSHA) hinweisen. Die Kampagne läuft über einen Zeitraum von zwei Jahren und will Unternehmen und Beschäftigte dabei unterstützen, gemeinsam arbeitsbedingten Stress und psychosoziale Risiken zu bewältigen und zu vermeiden.
Die Kampagne will zeigen, dass mit psychosozialen Risiken genauso systematisch umgegangen werden kann wie mit anderen Risiken im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Mehr Informationen sowie Materialien für die Praxis erhalten Sie hier: https://www.healthy-workplaces.eu/de/



Gemeinsame Erklärung von BDA, DIHK und ZDH zur Initiative "Inklusion gelingt!"
Mit ihrer Initiative "Inklusion gelingt!" möchten BDA, DIHK und ZDH Betriebe ansprechen, die bisher aus den unterschiedlichsten Gründen noch keine Menschen mit Behinderung ausgebildet oder beschäftigt haben. Ziel ist es vor allem, Betriebe bei der Schaffung inklusiver Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen zu unterstützen und ihnen Lösungen aufzuzeigen, wie Inklusion in der Praxis gelingen kann. Weiter zur » Presseerklärung



Leitfaden "Suchtprobleme in Klein- und Kleinstbetrieben" wird in Berlin vorgestellt
Im Rahmen einer Fachtagung "Fallmanagement bei substanzbezogenen Störungen in Klein- und Kleinstbetrieben" am 13. Februar 2014 (12.45 Uhr - 17.00 Uhr) in der Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin wird der neue Leitfaden "Suchtprobleme in Klein- und Kleinstbetrieben" vorgestellt. In der Fachtagung wird auch über die die Arbeit des Handwerker-Fonds Sucht-krankheit e.V. berichtet. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über den Fachverband Sucht e.V. (E-Mail: sucht@sucht.de oder Fax: 0228/21 58 85). Das Bundesministerium für Gesundheit hat den Leitfaden und die Fachtagung finanziell gefördert.   » Download



Handwerker-Fonds Suchtkrankheit präsentiert sich in Mainz
Der Handwerker-Fonds Suchtkrankheit e.V. wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Arbeitsleben 2025" im Mainz als zukunftsweisende Beispiel präsentiert. Die Veranstaltung "Arbeitsfähigkeit erhalten durch Suchtprävention am Arbeitsplatz" findet am 09. und 10.12.2013 statt. Weitere Informationen finden Sie »HIER.



Workshop "Betrieb sucht Hilfe" in Bredstedt
Der Fachverbund Betriebliche SuchtArbeit lädt zum Bredstedter Workshop 2013 über Thema "Betrieb Sucht Hilfe - Neue Herausforderungen durch Kommunikation". Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 20. November 2013, im „Christian-Jensen-Kolleg“, Kirchenstr. 4 - 13, 25821 Breklum, statt. » weitere Infos



Symposium der DRV Nord
"Reha-Nachsorge - Aktuelle Entwicklungen"
am 11.11.2013 in Lübeck.
Alles Weitere finden Sie unter http://www.reha-vffr.de/



„Alternsbegleitende Veränderungen und ihre Auswirkungen ...“
Der Netzwerk Betrieb u. Rehabilitation e.V. lädt für Mittwoch, 30. Oktober 2013, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, zu seiner Jahresveranstaltung 2013 mit dem Titel „Alternsbegleitende Veränderungen und ihre Auswirkungen auf die Arbeit“ ein. Die Veranstaltung findet im Klinikum Bad Bramstedt (Haupteingang), Oskar-Alexander Str. 26, 24576 Bad Bramstedt, statt.
» Einladung    » Antwortbogen    » Ablaufplan



Aktionsbündnis Schleswig-Holstein vorgestellt
Bündnis bietet Unternehmen Rundum-Paket für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung / Fünf Unternehmen erhalten erstmalig in Schleswig-Holstein die „BEM Prämie 2013“ für betriebliches Eingliederungsmanagement
» Bericht über die Veranstaltung
» Zur Laudatio
(Texte: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein)

Veranstaltungsreihe b:hindert - Filmvorführung und Podiumsdiskussion
Am Mittwoch, 18. September, findet ab 13.30 Uhr im Landeshaus Kiel eine Veranstaltung der Reihe "b:hindert" statt. Nach der Begrüßung durch Landtagspräsident Klaus Schlie wird der Film "Zurück ins Leben" gezeigt. Es folgt eine Podiusmdiskussion; als Vetreter des Vereins zur Förderung der Betrieblichen Eingliederung im Handwerk wird Geschäftsführer Klaus Leuchter auf dem Podium Platz nehmen und sich den Fragen der Zuschauer stellen. Einen Eindruck vom Film können Sie » HIER gewinnen. Und weitere Informationen zur Veranstaltung sind » HIER zu finden.



Veranstaltung des Netzwerkes GESA-Gesundheit am Arbeitsplatz
am 10.10.2013 in der Nordakademie in Elmshorn:

Arbeitsschutz & Gesundheitsförderung
Ein gesunder Mix für erfolgreiche Unternehmen


Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.gesa.schleswig-holstein.de/veranstaltungen.asp



Prämien für vorbildliche Betriebe
am 19. September 2013 werden im Rahmen einer Veranstaltung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung in Kiel hervorragende Beispiele für ein erfolgreich durchgeführtes Betriebliches Eingliederungsmanagement vorgestellt. Fünf Betriebe werden an dem Tag mit der erstmalig ausgeschriebenen BEM Prämie ausgezeichnet.
Unter diesen fünf Betrieben sind zwei Handwerksbetriebe, die mit Unterstützung durch das esa-Projektbüro Mitarbeiter nach längerer krankheitsbedingter Ausfallzeit wiedereingliedern konnten.
Mit dieser Veranstaltung wird auch das Aktionsbündnis Schleswig-Holstein Inklusive Jobs vorgestellt. Wir würden uns freuen, wenn Betriebe zahlreich in der Veranstaltung vertreten sind und der Preisverleihung einen würdigen Rahmen geben.
Die Einladung und den Anmeldebogen finden Sie auf der Website des Aktionsbündnisses http://www.gefas-uv.de/arbeitsmarktpolitik-unsere-projekte/aktionsbuendnis-sh.html



Jahresfachtagung 2013: Gesund im Betrieb
Suchtprävention systematisch verankern
Veranstaltung am 20. Juni in Rickling >> Weitere Infos



Psychische Gesundheit im Betrieb - Neue Wege der Zusammenarbeit
Fachveranstaltung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein
Nordakademie, Elmshorn, Donnerstag, 11.Oktober 2012, 9.30 Uhr
>> Mehr



Ulrich Mietschke bleibt Präsident des Handwerk Schleswig-Holstein e.V.
Kontinuität beim Handwerk Schleswig-Holstein e.V.: Die Mitgliederversammlung hat ihren Präsidenten Ulrich Mietschke gestern Abend in Kiel für drei weitere Jahre einstimmig in seinem Amt bestätigt. >> Mehr



Fachtagung "Alles was RECHT ist"

Der Fachverbund Betriebliche SuchtArbeit lädt ein zur Jahresfachtagung 2012 "Alles was RECHT ist".
Datum: Donnerstag, 14. Juni 2012.
Ort: „Fichtenhof“, An der Kirche 6, 24635 Rickling.
>> Weitere Infos (Flyer)



Mitgliederversammlung - Termin vormerken

Die Mitgliederversammlung 2012 des Vereins zur Förderung der Betrieblichen Eingliederung im Handwerk e. V. findet am 10. Oktober um 15.00 Uhr, im Hause der Kreishandwerkerschaft Neumünster statt.



Dialog für eine bessere Arbeitswelt im demografischen Wandel

Die Landeshauptstadt, die Industrie- und Handelskammer, die Christian-Albrechts-Universität und die Fachhochschule Kiel laden zu einem Symposium zum Thema "Dialog für eine bessere Arbeitswelt im demografischen Wandel" ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 3. Mai 2012, in der IHK, Bergstraße 2, 24103 Kiel, statt und beginnt um 13.45 Uhr. >> Weitere Informationen und Einladung



Neuer stellvertretender Vorsitzender
Auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung der Betrieblichen Eingliederung im Handwerk e. V. ist Berthold Brodersen, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Nordfriesland Nord, einstimmig zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Aktionsbündnis SH für Integration schwerbehinderter Menschen in den Arbeitsmarkt gestartet
Pressemitteilung des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Gesundheit
>> Weiter



Ankündigungen für 2012:

Die jährliche Fachtagung des Fachverbundes Betriebliche SuchtArbeit findet voraussichtlich am 14. Juni 2012 in Rickling statt. Der bisherige Arbeitstitel lautet: Alles was RECHT ist - Arbeits- und Sozialrechtsfragen im Zusammenhang mit Sucht.

Der Bredstedter Workshop findet am 21. November 2012 in Breklum statt. Arbeitstitel: Zukunft der Rehabilitation bei sich verändernden Belegschaften.



Auszeichnungen für zwei Vorstandsmitglieder
  • Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für Ulrich Mietschke
  • Sönke Andresen mit Ehrennadel des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes ausgezeichnet
    >> Weiter



    Erfolgreiche Plakataktion des Sozialministeriums
    Bereits mit geringem Aufwand kann durch regelmäßiges Treppensteigen ein verhältnismäßig großer gesundheitlicher Effekt erzielt werden. Deshalb wurde im schleswig-holsteinischen Sozialministerium die Aktion "Treppe statt Aufzug" entwickelt. Sie soll Mitarbeitende und Besucher des Hauses motivieren, etwas für Ihre Gesundheit zu tun. Das Ministerium freut sich, wenn das Beispiel noch mehr Nachahmer findet. Die Plakate stellen wir hier zum Download bereit (einfach auf das Motiv Ihrer Wahl klicken):

    Treppensteigen Treppensteigen
    Treppensteigen Treppensteigen


    Netzwerk Betrieb und Rehabilitation e.V.
    Unternehmensführung und dessen Bedeutung für den Erfolg von Maßnahmen der Rehabilitation und Eingliederung.
    Veranstaltung im Klinikum Bad Bramstedt (Haupteingang),
    Mittwoch, 23. November 2011, 15 Uhr
    >> Mehr Infos
    >> Anmeldeformular
    >> Ablaufplan

    Bredstedter Workshop: Störfall Arbeitsplatz
    Arbeit sucht Leben - Das Arbeit krank machen kann, ist unumstritten. Allerdings birgt Arbeit nicht nur Risiken für die Gesundheit der Beschäftigten. Arbeit ist auch wesentlich daran beteiligt, Gesundheit zu erhalten bzw. sie zu fördern.
    Veranstaltung im Christian-Jensen-Kolleg (Breklum),
    Mittwoch, 16. November 2011, 9.00 – 16.00 Uhr
    >> Mehr Infos

    Zum Vormerken: Termin der nächsten Mitgliederversammlung
    Die nächste Mitgliederversammlung unseres Vereins findet am
    Donnerstag, 16. September 2010 um 16.00 Uhr
    im Hause der Kreishandwerkerschaft Rendsburg statt.

    Unternehmenskultur: Auswirkungen auf die Psyche Gesundheitsförderliche Potenziale erkennen und erschließen
    Veranstaltung in der Nordakademie, Elmshorn
    Donnerstag, 30. Juni 2011, 9.30 Uhr >> Weitere Infos

    Jahresfachtagung 2011: Sucht und psychische Störungen - Herausforderungen im Doppelpack
    Fachverbund Betriebliche Suchtarbeit
    Veranstaltung am 23. Juni in Rickling >> Weitere Infos

    Die nächste Mitgliederversammlung unseres Vereins findet statt am

    Donnerstag, 19. Mai 2011,
    Ort: Hof & Landhotel Möllhagen, Schülp bei Nortorf

    Zeitplan:
    09.30 Uhr bis 10.30 Uhr Beiratsitzung,
    11.00 Uhr bis 12.30 Uhr Mitgliederversammlung,
    12.30 Uhr Mittagessen

    5. Tagung der Becker Stiftung - Alter und Arbeit im Fokus
    Neueste Aspekte zur Motivation älterer Arbeitnehmer und Zusammenarbeit von Forschung und Praxis
    6. und 7. April 2011
    Gustav Heinemann Haus, Bonn
    >> Mehr Infos
    >> Anmeldeformular

    Studien der Fachhochschule Flensburg zum Personalmanagement im Handwerk:

    Veranstaltung im Rahmen des Projekts
    "Gesundheit am Arbeitsplatz"

    Einladung zur Veranstaltung "Chancen für einen gesunden Betrieb - Psychische Belastungen erkennen und abbauen"
    Nordakademie, Elmshorn, am Dienstag, 29. Juni 2010
    » Weitere Infos und Anmeldeformular



    Wettbewerb Nixe Das Land Schleswig-Holstein schreibt auch in diesem Jahr wieder einen Integrationspreis aus. Die NIXE, so der Name des Preises, ist eine Auszeichnung an Unternehmen, die sich im besonderen Maße für Menschen mit Behinderung engagieren. Weitere Informationen dazu finden Sie » HIER.





    Prävention - Unternehmen in Krisenzeiten stärken
    Die "Initiative Gesundheit und Arbeit" will Betriebliches Gesundheitsmanagement bei kleinen und mittleren Unternehmen ausweiten. Weiter



    In der Sendung „Markt“ wird am Montag den 30.11.2009 ab 20.15 Uhr im dritten Programm des NDR Fernsehens, ein Eingliederungsfall eines Betriebes von der Insel Fehmarn, mit Beteiligung unseres esa-Projektes, als „Leuchtturmprojekt“ vorgestellt.

    Es ist hierzu ein Hinweis auf der Website des NDR  zu finden: http://www3.ndr.de/programm/epghomepage100_sid-652748.html.

    Sollten Sie den Sendetermin am Montagabend nicht wahrnehmen können, gibt es eine Wiederholung der Sendung am 03.12.2009 morgens um 6.00 Uhr im dritten Programm des NDR Fernsehens.



    Veranstaltung "Psychische Erkrankungen und Arbeitswelt"
    Wir weisen auf eine Veranstaltung des Netzwerkes Betrieb und Rehabilitation e.V. zum Thema "Psychische Erkrankungen und Arbeitswelt" hin, die am 25. November 2009, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, im Klinikum Bad Bramstedt stattfindet. Die Einladung finden Sie hier.

    Detlef Glomm, Mitglied unseres Beirates, erhielt das Bundesverdienstkreuz am Bande
    Der Vorstand gratuliert Herrn Glomm ganz herzlich zu dieser Auszeichnung. Wir freuen uns über diese öffentliche Würdigung der hervorragenden Arbeit unseres Beiratmitgliedes und hoffen, dass er uns weiterhin mit seinem unermüdlichen Einsatz und seinen Ideen zur Seite steht.

    Ulrich Mietschke
    Vorsitzender

    Die Pressemeldung und Würdigung der Landesregierung finden Sie hier.


    Handlungshilfe Work-Ability-Index für Unternehmen
    Der Handlungsleitfaden "Arbeitsfähig in die Zukunft" zeigt in sechs Schritten, wie ein Unternehmen ein Gleichgewicht zwischen Arbeitsanforderung und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten herstellen und damit zum gesunden Unternehmen werden kann. Ein Download-Angebot der IQ-Consult gGmbH.

    Wer mehr über die Möglichkeiten des „Work-Ability-Indexes“ (nicht von diesem Begrifff abschrecken lassen, das Instrument wurde in Finnland entwickelt und wird jetzt weltweit eingesetzt – bei uns selbstverständlich alles in deutsch) wissen möchte, kann sich an das esa-Projektbüro wenden.


    Gefährdungsbeurteilung
    Eine neue Website erleichtert den Umgang mit diesem für Kleinbetriebe schwierigen Thema erheblich: www.gefaehrdungsbeurteilung.de


    Zwei unserer Vereins-Repräsentanten in ihren Ehrenämtern im Handwerk bestätigt:
    Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des Vereins Handwerk Schleswig-Holstein e.V. – vormals Wirtschaftsverband Handwerk Schleswig-Holstein e.V. – wurden unser Vereinsvorsitzender Ulrich Mietschke in seinem Amt als Präsident und unser Beiratsmitglied Hans Christian Langner im Amt des Vizepräsidenten bestätigt.


    Wir begrüßen die HFUK als neues Mitglied
    Die Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord ist unserem Verein beigetreten. Wir freuen uns über das neue Mitglied und die sich damit ergebenden Kooperationsmöglichkeiten. Mehr zur Hanseatischen Feuerwehr-Unfallkasse Nord erfahren Sie hier.


    Fünf neue Berufskrankheiten anerkannt:
    Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) weist darauf hin, dass ab 1.7.2009 fünf weitere Leiden als Berufskrankheiten anerkannt werden, wenn sie nachweislich durch die Arbeit ausgelöst worden sind. Dieses sind:
    • Gonarthrose, der vorzeitige Verschleiß der knorpeligen Gelenkflächen im Knie (BK-Nr. 2112)

    • Lungenfibrose, entzündliche Erkrankung der Lunge durch extreme und langjährige Einwirkungen von Schweißrauchen und Schweißgasen (BK-Nr. 4115)
    • Erkrankungen des Blutes, des blutbildenden und des lymphatischen Systems durch Benzol (BK-Nr. 1318)
    • Lungenkrebs durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) (BK-Nr. 4113)
    • Lungenkrebs durch das Zusammenwirken von Asbestfasern und PAK (BK-Nr. 4114)
    Für die Anerkennung müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, die hier nicht im Einzelnen beschrieben werden können. Falls Sie mehr wissen möchten, lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung der DGUV.

    Aktuelle Informationen zu Influenza A/H1N1 ("Schweinegrippe")
    Durch das Ende der Urlaubszeit und die rückkehrenden Beschäftigten wird die Schweinegrippe zunehmend ein Thema für die Betriebe. Im April 2009 haben wir bereits die umfangreichen Informationen des Verbandes der Betriebs- und Werksärzte hier eingestellt und später auf die Website „Wir-gegen-Viren“ des Robert-Koch-Instituts hingewiesen. Jetzt finden Sie hier die aktuellen Informationen der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände zu den arbeitsrechtlichen Folgen einer Pandemie und die Bürgerinformation der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:



    Bundestagswahl: Parten zur Gesundheitspolitik
    Sie möchten sich informieren, wie sich die Parteien vor der Bundestagswahl zur künftigen Gesundheitspolitik positionieren? Hier finden Sie die Wahlprogramme zum Download*: * Entnommen der Ärztezeitung vom 6.7.2009

    Thema: Schweinegrippe
    Die Verbreitung der "Schweinegrippe/Mexikanische Grippe" findet jetzt in Deutschland vermehrt durch direkte Übertragung statt (mehr als die Hälfte der Ansteckungen, die anderen sind im Ausland erworben). Die Beachtung einiger Hygieneregeln ist deshalb auch am Arbeitsplatz sehr wichtig, um dem Ausfall von Mitarbeiter/-innen vorzubeugen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und das Robert-Koch-Institut haben dazu eine Website eingerichtet, der Sie Empfehlungen entnehmen können: www.wir-gegen-viren.de


    ARCHIV

    Gesunde Mitarbeiter - leistungsstarke Unternehmen
    Termin: Montag den 22.06.2009 in 23552 Lübeck
    Anmeldungen bitte über die im Flyer angegebene Kontaktadresse.


    Die Frage der juristischen Bedeutung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements ist bereits mehrfach gerichtlich entschieden worden.
    Eine aktuelle Veröffentlichung aus der Presse finden Sie hier.



    Veranstaltungshinweis

    Der Fachverbund betriebliche SuchtArbeit lädt zu einer Veranstaltung "Schwierige Zeiten – (Sucht-)Druck im Betrieb" ein, die am 18. Juni 2009 in Rickling stattfindet (Hinweis für Disability Manager: die Veranstaltung ist von der DGUV mit 7 Stunden als CDMP-Weiterbildung anerkannt worden). Nähere Informationen finden Sie in der Einladung.



    Aus aktuellem Anlass geben wir hier den Hinweis auf eine Presseveröffentlichung des Verbandes der Betriebs- und Werksärzte zur Schweinegrippe vom 27.04.09.

  • Schweinegrippe: Betriebsärzte raten zur Vorsorge und zu Schutz-maßnahmen gegen mögliche Pandemie
    Wichtiges Ziel: Infektionsketten unterbrechen
    Unternehmen tragen Verantwortung und müssen Vorsorgemaßnahmen ergreifen / Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte bietet Betrieben kostenlose Checklisten zur Vorbereitung an und rät zu Pandemie-Risiko- und Krisenmanagement.
    Die vollständige Pressemitteilung und die Checklisten finden Sie unter www.vdbw.de.

    Hinweis für das Handwerk:
    Die Informationen sind für Großbetriebe erarbeitet worden. Gleichwohl können Handwerksbetriebe daraus Hinweise entnehmen, die interessant sein können, wenn es zur Verbreitung der Schweinegrippe in Deutschland kommen sollte. Falls Sie Fragen dazu haben (auch zur Einbindung des Arbeitsmediziners), wenden Sie sich an das esa-Projektbüro, Tel. 04621/960099, E-Mail info@esa-sh.de.



    Veranstaltungshinweis

    Das Netzwerk GESA - Gesundheit am Arbeitsplatz, in dem wir Mitglied sind, lädt zu einer Veranstaltung "Stress - Lust oder Last" ein, die am 25. Juni 2009 in der Nordakademie in Elmshorn stattfindet. Beginn ist um 9.00 Uhr, Ende gegen 15.45 Uhr. Anmeldungen sind bis zum 19.6.2009 möglich.
    Falls Sie an der Veranstaltung interessiert sind, melden Sie sich bitte bei Frau Kater im esa-Projektbüro, Tel. 04621/960099, E-Mail kater@esa-sh.de. Frau Kater sendet Ihnen gern einen Flyer mit näheren Informationen zu. Mehr zum GESA-Netzwerk finden Sie unter www.gesa.schleswig-holstein.de.


  • Klaus Leuchter zum Vorsitzenden des Vereins "Netzwerk Betrieb und Rehabilitation e.V." gewählt
    Klaus Leuchter, Geschäftsführer des "Vereins zur Förderung der Betrieblichen Eingliederung im Handwerk", ist am 25. Februar im Rahmen der Mitgliederversammlung des Vereins "Netzwerk Betrieb und Rehabilitation e.V." zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. In diesem Verein ist Leuchter bereits seit der Vereinsgründung vor mehr als acht Jahren Mitglied des Vorstandes und hat dort die Interessen der IKK Nord vertreten. Die vielfältigen Kontakte mit Einrichtungen der Rehabilitation und Arbeitsmedizinern kommen auch dem Projekt esa zugute. Mehr zum Netzwerk unter www.netzwerk-betrieb-reha.de.



  • Hinweise auf aktuelle Medien:

  • Hörbuch "Mitarbeiterführung"
    Die Kommunikation mit den Mitarbeitern spielt auch im Handwerksbetrieb eine Schlüsselrolle. Gleichzeitig fehlt oftmals die Zeit, sich auf die Rolle als Führungskraft vorzubereiten. Im Cornelsen-Verlag ist das Hörbuch "Mitarbeiterführung" von Ursula Oppermann-Weber erschienen. Es kostet 8,95 Euro. Eventuell eine kleine Investition, die hilft, unnötigen Stress auf beiden Seiten zu vermeiden. (Quelle: www.cornelsen.de)


  • Ratgeber bietet Hilfe und Orientierung für behinderte Menschen und ihre Arbeitgeber
    Das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) informiert mit einem neuen Ratgeber zum Thema "Behinderung und Arbeit". Er enthält auch Gesetzestexte und eine Liste mit Ansprechpartnern. Sie können ihn downloaden unter www.bmas.de oder unter der E-Mailadresse info@bmas.bund.de kostenlos bestellen.




  • Im Rahmen einer Pressekonferenz am 12.01.2009 hat das Netzwerk gesa (Gesundheit am Arbeitsplatz)  den Innovationspreis 2009 für betriebliche Gesundheitsförderung der Öffentlichkeit vorgestellt.
    Nähere Informationen finden Sie hier, die Kooperationspartner des schleswig-holsteinischen Netzwerks zur betrieblichen Gesundheitsförderung sehen Sie hier.

    Sie sind an der Teilnahme interessiert und möchten sich bewerben?
    Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2009, den Flyer als pdf-Download für Ihre Anmeldung finden Sie hier.

  • Ausgaben für Betriebliche Gesundheitsförderung sind durch ein neues Gesetz schon im Jahr 2008 steuer- und sozialversicherungsfrei
    >>> WEITER

  • Nichtraucherschutz im Betrieb wird belohnt. Bis zum 30.11.2008 sind Bewerbungen von Klein- und Mittelbetrieben möglich. Wünschen Sie Unterstützung? Dann wenden Sie sich an das esa-Projektbüro
    >>> WEITER

  • Interessante Veranstaltung:
    Bredstedter Workshop - Störfall Arbeitsplatz, Thema: Raushalten oder Einmischen?
    Mittwoch, 19. November 2008, 9.00 – 16.00 Uhr
    Christian-Jensen-Kolleg, Aula, Kirchenstr. 4, 25821 Breklum
    >>> WEITER

  • esa-Projektvorstellung auf der IFDM 2008 (Disability Management Kongress) in Berlin
    das Projekt esa wurde am 23.9.2008 in Berlin im Rahmen der IFDM2008 vorgestellt. Hier finden Sie die Reden des Vereinsvorsitzenden Ulrich Mietschke und des Vorstandes der IKK Nord, Ralf Hermes….
    >>> Referat des
    Vereinsvorstandes
    Ulrich Mietschke
    >>> Referat des
    IKK-Vorstandes
    Ralf Hermes


  • Viele Arbeitgeber haben Bedenken, schwerbehinderte Menschen einzustellen. Dabei sagt dieser Status kaum etwas über die tatsächliche Leistungsfähigkeit aus. Worauf müssen Arbeitgeber achten, wenn sie Schwerbehinderte beschäftigen? [Aus der Zeitschrift IKK Profil 2/2008]
    >>> WEITER

  •